Current View: Bolton World Catalog
Change View
Cite this page

Citing AntWeb

X

To cite this page, please use the following:

· For print: . Accessed

· For web:


Species: Camponotus abscisus   Roger, 1863 

Classification:
Download Data

Taxonomic History (provided by Barry Bolton, 2017)

Camponotus abscisus Roger, 1863a PDF: 151 (q.) MEXICO. AntCat AntWiki HOL

Taxonomic history

Distribution:


Neotropical Region: Alajuela, Alta Verapaz, Brazil, Colombia, Comayagua, Costa Rica, Cundinamarca, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Heredia, Honduras, Jinotega, La Libertad, Lempira, Nicaragua, Nueva Segovia, Olancho, Panama, Puntarenas, Región Autónoma del Atlántico Sur, Suchitepéquez, Zacapa

Taxonomic Treatment (provided by Plazi)

Treatment Citation: Roger, J., 1863, Die neu aufgeführten Gattungen und Arten meines Formiciden-Verzeichnisses, nebst Ergänzung einiger früher gegeben Beschreibungen., Berliner Entomologische Zeitschrift 7, pp. 131-214

27. Camponotus abscisusHNS nov. sp.

Der von vorn nach hinten gleichfoermig gewoelbte Kopf dieser Art hat die groesste Aehnlichkeit mit dem von Colobopsis fuscipesHNS; die Stirnleisten sind aber wieder ganz wie bei den CamponotusHNS - Arten.

[[ queen ]] 7.5 Millim. lang, schwarz, Kopf matt, Thorax und Hinterleib glaenzend, die 4 Endtarsen braeunlich, Fuehlerschaft und erstes Geisselglied roth. Die abstehenden Haare sind kurz, weisslich, sparsam; dies gilt noch mehr von den anliegenden Haerchen. Kopf laenglich viereckig mit ziemlich parallelen Seitenraendern, vom Fuehlerursprung bis zu den Mandibeln zurueckweichend, wie abgestutzt, seitlich besehen von vorn nach hinten bogenfoermig. Clipeus vorn abgestutzt mit kurzen Seitenecken, am Hinterrand, vor dem kleinen, hinten undeutlichen Stirnfeld etwas ausgebuchtet. Stirnlappen S-foermig gekruemmt. Der ganze Kopf dicht fingerhutartig punktirt. Der Thorax ebenso punktirt, etwas seichter und darum glaenzend. Das Mesonotum) hat in der Mitte seines vordem Drittels einen tiefen, glaenzenden Laengseindruck. Metanotum hinten senkrecht abgestutzt.

Schuppe unten dicker, von der Mitte an, nach oben verduennt, hinten senkrecht, oben breit ausgerandet. Abdomen schmal gelb gerandet, fein quer gerunzelt., einzeln staerker punktirt. Schienen mit kaum abstehenden Boerstchen. Fluegel braun getruebt mit dunklern Adern, Geaeder von CamponotusHNS.

Diese Art laesst sich ebenso gut bei CamponotusHNS als bei ColobopsisHNS Mayr unterbringen und macht die Berechtigung des letztem Genus zweifelhaft.

Mejico.

Specimen Habitat Summary

Found most commonly in these habitats: 45 times found in montane wet forest, 10 times found in mesophyll forest, 2 times found in CCL 840M, 3 times found in 2nd growth veg., 5 times found in ridgetop cloud forest, 3 times found in wet forest, 4 times found in 2nd growth forest, 1 times found in montane rainforest, 2 times found in Primary wet forest, 1 times found in mixed tropica./temp. mesic forest, ...

Found most commonly in these microhabitats: 20 times beating vegetation, 5 times beating veg., 4 times at bait, 1 times on vegetation, 4 times Malaise trap, 4 times ex sifted leaf litter, 3 times strays, 1 times Roadside veg., nest in soft rotten stick. The dealate queen was in a separate ch, 1 times ex live branch, 1 times ex dead stick, 1 times Wet forest. Nesting in Cecropia obtusifolia sapling in grassy clearing. See fie, ...

Collected most commonly using these methods: 25 times Beating, 25 times Malaise, 17 times search, 17 times Foggin, 7 times Fogging, 4 times Baiting, 3 times MiniWinkler, 2 times Sweeping, 2 times yellow pan trap, 2 times hand collecting, 1 times Malaise trap, ...

Elevations: collected from 30 - 1730 meters, 899 meters average

Type specimens:



See something amiss? Send us an email.
Enlarge Map