Welcome to the new AntWeb!

We here at AntWeb have been busy working on our newest (and most ambitious) version of the site - and there are lots of great new things! Which means there are lots of changes (don't worry, they're all for the best).

And we've put together a handy little guide to show you all the new features and enhancements - why don't you have a quick look to check out all the new features and enhancements?

No thanks
Current View: Global: All Antweb
Change View
Cite this page

Citing AntWeb

X

To cite this page, please use the following:

· For print: . Accessed

· For web:

Species: Formica (Serviformica) (fusca-group) cinerea

Classification:
Download Data

Taxonomic History (provided by Barry Bolton, 2014)

1 subspecies

Formica cinerea Mayr, 1853d PDF: 281 (w.q.) AUSTRIA. Palearctic. AntCat AntWiki

Taxonomic history

Mayr, 1855 PDF: 344 (m.).
Combination in Formica (Serviformica): Forel, 1915d: 64.
Senior synonym of Formica brevisetosa: Finzi, 1928a PDF: 68; of Formica subrufoides: Agosti & Collingwood, 1987a PDF: 59.
Material of the nomen nudum Formica cinereoglebaria referred here: Dlussky & Pisarski, 1971 PDF: 157.
Senior synonym of Formica armenica, Formica balcanina, Formica iberica, Formica imitans, Formica italica, Formica novaki: Seifert, 2002 PDF: 251.
Current subspecies: nominal plus Formica cinerea cinereoimitans.

Distribution:

W SLO, CZ

Biology:

Dry open habitats, nests in stony/sandy ground

Taxon Page Author History

On 2013-02-13 03:18:31 Klara Bezdeckova modified Distribution

Taxonomic Treatment (provided by Plazi)

Smith, F.:
Formica cinerea , Mayr. Form. Austr. 72. 16 [[male]] [[queen]] [[worker]]; Ungar. Ameis. 11. 17- Nyl. Form. Fr. et d'Alger. 64.19.
Hab. France; Germany; Hungary; Italy.

Mayr, G. L., 1853:
Operaria: Nigra, sericea - cinerascens, pilosula; mandibulae, antennae, pedesque rufescentes; clypeus carinatus, area frontalis subliliter rugulosa, opaca; thorax in media coarctatus. Long.: 2 1/3- 3 lin.
Schwarz, die Mandibeln, die Fühler und die Beine rothbraun, die Schenkel meist dunkler, manchmal auch die Wangen rothbraun. Der ganze Körper mit feinen, kurzen, fest anliegenden, silberglänzendem dicht bekleidet; ausser diesen ist der Kopf, der Thorax, die Schuppe und der Hinterleib noch mit aufrechtstellenden, der Hinterleib mit nach hinten abstehenden Börstchen ziemlich reichlich, besonders der Hinterleib besetzt.
Der Kopf dreieckig mit abgerundeten Hinterecken, breiter als der Thorax. Die Mandibeln längsgerunzelt und punctirt, vorne breit, am Innenrande mit 7 - 8 kleinen Zähnen . Der Clypeus gross, gekielt, fein gerunzelt; die Stirnlappen sehr kurz, schmal, kaum aufgebogen. Die Fühlerzwölf- gliedrig, der Schaft lang, überragt , zurückgelegt , den Hinterrand des Kopfes, am Grunde dünner und sehr schwach gebogen; die Geissel fadenförmig , ihre Glieder ziemlich gleichlang. Das Stirnfeld gut ausgeprägt , dreieckig, fein gerunzelt, glanzlos, bloss die Ränder , insbesondere der Vorderrand glän- zend. Die Stirn, der Scheitel und die Unterseite des Kopfes fein gerunzelt; die Stirnrinne schwach. Die Nebenaugen klein; die Netzaugen oval, kahl.
Der Thorax vorne halbkugelig, in der Mitte eingeschnürt , fein gerunzelt, der Basaltheil des Metanotums so lang als der abschüssige Theil.
Die Schuppe gerunzelt, viereckig, oben breiter und abgerundet und öfters in der Mitte ausgerandet.
Der Hinterleib sehr fein gerunzelt, was aber wegen der so dichten Pubescens nicht zu sehen ist.
Die Beine sind mässig lang, sparsam mit abstehenden Borstenhaaren, reichlichen aber mit feinen anliegenden Härchen bekleidet.
Femina: Picea, cinerea - micans, pilosula, abdomen brunneum, antennae, mandibulae pedesque rufescentes; clypeus carinatus, area frontalis subtiliter rugulosa, opaca. Long.: 4 1/2 lin.
Braunschwarz, der Hinterleib braun, die Fühler , die Mandibeln und die Beine rothbraun, letztere etwas lichter. Der ganze Körper , so wie beim Arbeiter mit sehr feinen, kurzen, anliegenden Härchen aber nur sparsam besetzt; ausserdem noch mit abstehenden Borstenhaaren, welche am Hinterleib sparsamer sind als beim Arbeiter.
Der Kopf dreieckig, etwas breiter als der Thorax, hinten nicht ausgerandet. Die Mandibeln am Ende breit, fein längsgerunzelt und weitläufig punctirt, der Innenrand mit 7-8 kleinen Zähnen mit Ausnahme des grossen vorderen Zahnes. Die anderen Theile des Kopfes wie beim Arbeiter.
Der Thorax walzenförmig , oben mit einer flachen Scheibe, vorne abgerundet, hinten schief abgestutzt, fein gerunzelt; der Basal- und der überschüssige Theil des Metanotums sind nicht getrennt, sondern das Metanotum ist oben schief abschüssig .
Die Schuppe viereckig, oben breiter als unten, oben mit einer kleinen Ausrandung.
Der Hinterleib gross, sehr fein gerunzelt, der Hinterrand eines jeden Segmentes häutig .
Die Beine fein gerunzelt, sparsam behaart. Die Flügel kenne ich nicht.
Diese Art steht der Formica fusca L.zunächst , ist aber von dieser durch den ausgezeichneten Seidenglanz der dichten anliegenden Härchen , so wie durch die dichtere Besetzung mit Borstenhaaren hauptsächlich verschieden. Ich erhielt sie von Herrn Professor Gredler, der sie bei Botzen in Tirol im Talferbeete an trockenen Sandstellen und auf Weiden in kleinen Gruppen unter Steinen beisammen fand; ausserdem erhielt ich sie von Herrn Ferdinand Schmidt in Laibach, der sie mir aus Krain sandte, und von den Herren Villa in Mailand, welche sie am Stilfser Joche in der Lombardei entdeckten.

Forel, A., 1904:
Transcaucasie, Gouv. Kutais, Artvin, 1 [[ male ]], 1 [[ queen ]], 1 [[ worker ]], 23. VI. 1898 (Derjugin!).

Specimen Habitat Summary

Found most commonly in these habitats: 1 times found in Meadow, 1 times found in Riverside meadow, 1 times found in Low prairie, 1 times found in Bottomland meadow, 1 times found in Subalpine meadow, 1 times found in Sagebrush, 1 times found in Low meadow, 1 times found in Ponderosa-pine, 1 times found in Meadow-pasture, 1 times found in mixed grass prairie, ...

Collected most commonly using these methods or in the following microhabitats: 1 times Under rock, 2 times Roadside, 1 times sand hills, 1 times Grassy mound, 1 times under rock, roadside, 1 times Masonry dome nest, 1 times Under wood, 1 times Sandy wash, 1 times Acacia brush, 1 times Tending aphids, 1 times Conical nest, ...

Elevations: collected from 170 - 3536 meters, 2077 meters average

Type specimens: paralectotype of Formica cinerea imitans: casent0905706; syntype of Formica cinerea: casent0915631; syntype of Formica cinerea imitans: casent0912262; syntype of Formica cinerea subrufoides: casent0911069

(-1 examples)



See something amiss? Send us an email.
Enlarge Map