Welcome to the new AntWeb!

We here at AntWeb have been busy working on our newest (and most ambitious) version of the site - and there are lots of great new things! Which means there are lots of changes (don't worry, they're all for the best).

And we've put together a handy little guide to show you all the new features and enhancements - why don't you have a quick look to check out all the new features and enhancements?

No thanks
Current View: Global: All Antweb
Change View
Cite this page

Citing AntWeb

X

To cite this page, please use the following:

· For print: . Accessed

· For web:

Species: Camponotus americanus   Mayr, 1862 

Classification:
Download Data

Taxonomic History (provided by Barry Bolton, 2014)

Camponotus americanus Mayr, 1862 PDF: 661 (w.q.) U.S.A. Nearctic. AntCat AntWiki

Taxonomic history

Combination in Camponotus (Camponotus): Emery, 1925d PDF: 74.
Junior synonym of Camponotus castaneus: Mayr, 1886d PDF: 420.
Revived from synonymy as subspecies of Camponotus castaneus: Emery, 1893k PDF: 674; Wheeler, 1913d PDF: 117; Wheeler, 1917k PDF: 465; Wheeler, 1932a PDF: 13.
Revived status as species and senior synonym of Camponotus rufinasis: Creighton, 1950a PDF: 365.
See also: Eisner & Wilson, 1952 PDF: 47.

Distribution:

NEARCTIC: USA (MA, FL, MI, IA, MO, OK, TX)

Biology:

Prairie and woodland. Nests in soil. Foraging nocturnal or in cool, cloudy conditions.

Taxonomic Treatment (provided by Plazi)

Mayr, G., 1862:
[[ worker ]] Laenge 13 mm- Ziemlich glaenzend, der Thorax und die Schuppe dunkelbraun, der Kopf und Hinterleib schwarz, die Beine, die Basis und das Ende des Schaftes, so wie die Geissel lichtbraun,. die Mandibeln rothbraun. Die abstehende Behaarung ist am Kopfe und Hinterleibe sparsam, auf letzterem in Reihen, am Thorax sehr spaerlich, die Schenkel sind nur mit einzelnen Borstenhaaren besetzt; die anliegende Pubescenz ist weisslich und aeusserst spaerlich, nur bei starker Vergroesserung und guenstiger Beleuchtung sichtbar. Die Mandibeln sind 5 - 6 zaehnig, weitlaeufig grob punctirt. Der Clypeus ist ungekielt, vorne nicht lappig erweitert, der Vorderrand schwach gerundet und nicht ausgerandet. Der Kopf und der Thorax sind sehr dicht und aeusserst fein netzartig und lederartig gerunzelt. Die Schuppe ist genau so wie bei C. ligniperdus breit eifoermig, vorne etwas staerker als hinten gewoelbt, der Rand ist ziemlich dick und ist oben nicht ausgerandet. Der Hinterleib ist sehr fein und dicht quergestreift.
[[ queen ]] Laenge 15 mm. Kopf und Hinterleib schwarz, Mandibeln, Thorax, Hueften und Schenkel rothbraun, Schienen und Tarsen dunkler, Schildchen schwaerzlich und Geissel gelbbraun. Die abstehende Behaarung ist sehr spaerlich, ebenso die anliegende Pubescenz, welche auf der Scheibe des Thorax vollkommen fehlt. Die Skulptur der Koerpertheile ist wie beim [[ worker ]]. Der Thorax ist ziemlich kurz, breit und oben flach. Die Schuppe ist aehnlich der des [[ worker ]], aber groesser, besonders breiter und oben mit geradem etwas schneidigem Rande.
Aus Neu-Orleans in Nordamerika im kais. zoologischen Kabinete in Wien.

Specimen Habitat Summary

Found most commonly in these habitats: 0 times found in forest margin, Old-hickory forest, 4 times found in hardwood-dominated forest, 0 times found in Mixed hardwood forest, 0 times found in Oak-hickory forest, 2 times found in mixed hardwood/evergreen woodland, 1 times found in deciduous forest, 1 times found in oak woods, 0 times found in Oak-hickory-pine forest, 0 times found in Forest margin, 1 times found in pine, ...

Collected most commonly using these methods or in the following microhabitats: 0 times Under rock, 2 times bait trap, 1 times flight intercept trap, 0 times Log stage 3, 0 times Under rotting wood

Elevations: collected from 112 - 945 meters, 390 meters average

Type specimens: syntype of Camponotus castaneus rufinasis: casent0911613, casent0911614

(-1 examples)



See something amiss? Send us an email.
Enlarge Map