Current View: All Antweb
Change View
Cite this page

Citing AntWeb

X

To cite this page, please use the following:

· For print: . Accessed

· For web:


Species: Pheidole mayri   Forel, 1894 

Classification:
Download Data

Taxonomic History (provided by Barry Bolton, 2018)

Pheidole mayri Forel, 1894b PDF: 91 (s.w.) SENEGAL. Afrotropic. AntCat AntWiki HOL

Distribution:

  Geographic regions (According to curated Geolocale/Taxon lists):
    Africa: Senegal
  Biogeographic regions (According to curated Bioregion/Taxon lists):
    Afrotropical

Taxonomic Treatment (provided by Plazi)

Treatment Citation: Forel, A., 1894, Abessinische und andere afrikanische Ameisen, gesammelt von Herrn Ingenieur Alfred Ilg, von Herrn Dr. Liengme, von Herrn Pfarrer Missionar P. Berthoud, Herrn Dr. Arth. Müller, etc., Mitteilungen der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft 9, pp. 64-100

Pheidole MayriHNS, n. spec.

[[ soldier ]]. Lg. 4,4 — 4,8 mm. Mandibeln und Clypeus wie bei der vorigen. Kopf nur wenig oder kaum laenger als breit, breiter hinten als vorne, hinten breit und tief eingeschnitten, etwa wie bei rhombinodaHNS, der diese Art sehr aehnlich sieht. Die stark divergirenden Stirnleisten setzen sich bis zum hinteren Drittel des Kopfes fort und lassen nach aussen eine Rinne fuer den Fuehlerschaft, der ebenfalls den hinteren Drittel des Kopfes erreicht. In allen Theilen der Ph. rhombinodaHNS gleich, auch bezueglich Sculptur, Farbe und Behaarung, aber das Metanotum hat zwei ziemlich lange, duenne Dornen, die 2 / 3 so lang als ihr Zwischenraum und etwas nach innen gebogen sind. Das erste Stielchenglied ist aeusserst kurz, breiter als lang (laenger als breit bei rhombinodaHNS), vorne mit stumpfen Ecken (scharfen bei rhombinodaHNS), unten vorne mit einem langen lamellenartigen, etwas durchscheinenden Zahn (ohne Zahn und sehr duenn bei rhombinodaHNS). Zweites Stielchenglied wie bei rhombinodaHNS geformt, sehr breit und gerundet, mit durchsichtigem hinteren Theil des Seitenrandes, aber viel breiter als lang und unten mit einem Zaehnchen (kaum breiter als lang und ohne Zahn unten bei rhombinodaHNS). Basalhaelfte des ersten Hinterleibssegmentes wenig glaenzend, fein genetzt und weitlaeufig laengsgestreift.

[[ worker ]]. Lg. 2,5 — 2,7 mm. Etwas gedrungener als rhombinodaHNS. Kopf mit deutlicherem Hinterrand (mehr gerundet bei rhombinodaHNS): Metanodum ganz unbewehrt (mit zwei spitzen Zaehnen bei rhombinodaHNS). Sonst gleich, namentlich auch das grosse zweite Stielchenglied.

Aus einer aus Senegal stammenden Passiflorenfrucht entnommen, worin eine Masse [[ soldier ]] und [[ worker ]] lebendig mit ihren Larven enthalten waren. Die Frucht war soeben aus Senegal in Paris angekommen, als ich daselbst war und mir die Ameisen lebendig von Herrn J. Kuenckel gegeben wurden: Die Aehnlichkeit und Verwandtschaft mit der indischen Form ist so auffallend, dass ich die Frage aufwerfen muss, ob es nicht eine indische Art ist, die im Dampfschiff eingenistet war und dortselbst erst in die Passiflorafrucht Einzug hielt.

Specimen Habitat Summary

Found most commonly in these microhabitats: 2 times d' fruit de Passiflore (Paris).

Type specimens: syntype of Pheidole mayri: casent0907823, casent0907824



See something amiss? Send us an email.
Enlarge Map