Current View: All Antweb
Change View
Cite this page

Citing AntWeb

X

To cite this page, please use the following:

· For print: . Accessed

· For web:


Species: Leptogenys schwabi   Forel, 1913 

Classification:
Download Data

Taxonomic History (provided by Barry Bolton, 2018)

Leptogenys schwabi Forel, 1913k PDF: 208 (w.) ZIMBABWE. Afrotropic. AntCat AntWiki HOL

Taxonomic history

Subspecies of Leptogenys stuhlmanni: Prins, 1965a: 153.
Revived status as species: Bolton, 1975a PDF: 259.

Taxon Page Images:

Leptogenys schwabi. Mlalazi Nature Reserve, KwaZulu-Natal, South Africa; 17 July 2016. Photo by Philip Herbst; collection by Ricky Taylor

Distribution:

  Geographic regions (According to curated Geolocale/Taxon lists):
    Africa: South Africa, Zimbabwe
  Biogeographic regions (According to curated Bioregion/Taxon lists):
    Afrotropical

Taxonomic Treatment (provided by Plazi)

Treatment Citation: Forel, A., 1913, Ameisen aus Rhodesia, Kapland usw. (Hym.) Gesammelt von Herrn G. Arnold, Dr. H. Brauns und anderen., Deutsche Entomologische Zeitschrift 1913, pp. 203-225

Leptogenys SchwabiHNS n. sp.

[[ worker ]]. L.: 9,6 mm. Verwandt mit StuhlmanniHNS Mayr und comorensisHNS For. Kiefer lang, etwas laenger als der Kopf, glaenzend, weitlaeufig punktiert, aussen an der Basis mit einer langen schiefen Laengsrinne und vor der Spitze mit einem deutlichen Zahn; zwischen demselben und dem Spitzenzahn, einen etwas konkaven Endrand bildend, der zwar kaum breiter als der uebrige Kiefer, aber doch etwas deutlicher als bei StuhlmanniHNS ist. Kopf hinten, von einem Auge zum andern, stark konvex und nicht so abgeflacht, resp. geradrandig, auf den Seiten wie bei StuhlmanniHNS und comorensisHNS; er ist zwar hinten schmaeler und ohne deutlichen Hinterrand, aber das Gelenk bildet nicht allein den Hinterrand; der ganze Kopf ist etwas laenger als vorn breit. Die grossen Augen liegen nur ganz wenig vor der Mitte. Der Clypeus ist aehnlich gebildet wie bei StuhlmanniHNS, aber vorn in der Mitte viel weniger schnabelartig vorspringend, ungefae, hr wie bei comorensisHNS. Thorax wie bei comorensis , aber die Zaehnchen hinten, unten, an der abschuessigen Flaeche, sind etwas staerker und das Epinotum etwas weniger gewoelbt. Die Schuppe ist aehnlich wie bei StuhlmanniHNS, hoeher als lang, waehrend sie bei comorensisHNS niedriger, und mindestens so lang als hoch ist. Skulptur, Behaarung und Farbe wie bei StuhlmanniHNS, aber das Epinotum ist staerker quergestreift. Diese Art steht der StuhlmanniHNS recht nahe; der Kopf ist aber bei ihr anders geformt; er ist auch auf der Hoehe der Augen nicht breiter als am Vorderrand, waehrend er bei StuhlmanniHNS am Vorderrand viel breiter ist, noch breiter aber bei comorensisHNS. Bulawayo, Rhodesia (Arnold).

Specimen Habitat Summary

Found most commonly in these habitats: 1 times found in Eastern Coastal Belt Forest, 1 times found in riverine.

Found most commonly in these microhabitats: 1 times in the soil. Nest under rock-containing about 200 ants, 1 times followed worker to nest.

Collected most commonly using these methods: 1 times By hand.

Elevations: collected from 11 - 60 meters, 35 meters average

Type specimens: syntype of Leptogenys schwabi: casent0907342



See something amiss? Send us an email.
Enlarge Map