Current View: All Antweb
Cite this page

Citing AntWeb

X

To cite this page, please use the following:

· For print: . Accessed

· For web:


Species: Camponotus schmeltzi   Mayr, 1866 

Classification:
Download Data

Note: Not a Valid Taxon Name


Current Valid Name:

Colobopsis schmeltzi

Taxonomic History (provided by Barry Bolton, 2018)

Camponotus schmeltzi Mayr, 1866a PDF: 490 (w.) FIJI IS. Oceania. AntCat AntWiki HOL

Taxon Page Images:

Plate_47_Camponotus_schmeltzi (Sarnat & Economo, in press)

Distribution:

  Geographic regions: Not found on any curated Geolocale/Taxon lists.

Distribution Notes:

Endemic to the Fiji Islands.

Kadavu: Mt. Washington 700, Lomaji 580. Koro: Nasau 476, Mt. Kuitarua 485, Mt. Nabukala 500, Mt. Kuitarua 440 b. Ovalau: Ovalau. Taveuni: Devo Peak 1188, Lavena 217. Vanua Levu: Kilaka 98, Kasavu 300, Vuya 300, Mt. Vatudiri 641, Mt. Vatudiri 570, Mt. Delaikoro 699, Rokosalase 143, Rokosalase 180, Rokosalase 150, Rokosalase 97, Rokosalase 118, Rokosalase 94, Lomaloma 587, Lomaloma 630. Viti Levu: Mt. Evans 800, Vaturu Dam 575 b, Navai 870, Colo-i-Suva Forest Park 220, Vaturu Dam 700, Vaturu Dam 550, Vaturu Dam 530, Mt. Batilamu 840 c, Vaturu Dam 540, Mt. Naqaranabuluti 1050, Lami 200, Nakobalevu 340, Colo-i-Suva 200, Colo-i-Suva 460, Colo-i-Suva 325, Colo-i-Suva 372, Colo-i-Suva 186 d, Mt. Evans 700, Naikorokoro 300, Veisari 300 (3.8 km N), Veisari 300 (3.5 km N), Nausori, Waiyanitu.

Biology:

Camponotus schmeltzi is known from six of the archipelagos major islands. It can be distinguished from C. kadi by its larger size, acutely angled posterolateral corners of the head, and uniform color from coxae to tibia. A more complete discussion on their morphological differences is given in the C. kadi section. Camponotus schmeltzi was most often collected in malaise traps and nesting in dead and dry branches, and occasionally in more moist logs.

References:

Mann, W.M. (1921) The ants of the Fiji Islands. Bulletin of the Museum of Comparative Zoology, 64, 401-499.

Sarnat, E.M. & Economo, E.P. (In Press) Ants of Fiji. University of California Publications in Entomology.

Taxonomic Treatment (provided by Plazi)

Treatment Citation: Mayr, G., 1866, Myrmecologische Beitraege., Sitzungsberichte der Koenigliche Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe 53, pp. 484-517

C. SchmeltziHNS n. sp.

Operaria: Long. 5 - 4 mm. Nigra, nitida, mandibularum apice ferrugineo, antennis fuscis, pedibus castaneorufis; mandibulae disperse punctatae et basi indistincte et subtilissima apice distincte striolatae; caput subtiliter coriaceo-rugulosus, puis paucis abstantibus et pubescentia adpressa flavescenti haud brevi, supra et infra valde convexum, vertice distincte depresso, modice emarginata; thorax subtiliter coriaceo-rugulosum, pilis abstantibus nullis, pubescentia flava dispersa; mesonotum et metauoti pars basalis supra longitrorsum valde in laminam verticalem acatam postice rotundatum compressa; pctioli squama sub cubica, humilis, depressa, antice convexa, disco supero rotundato-triangidari, antice paulo altiori; abdomen dense et subtiliter transverse ruguloso-striatum, puis longis flavescentibus abstantibus hand copiosis et puis adpressis brevibus perpaucis; pedes subtilissime coriaceo-rugulosi, parum compressi, absque pills abstantibus, femoribus anticis incrassatis.

Von Ovalan, im Mus. Godeffroy.

Von den zwei vorhergehenden Species unterscheidet sich diese Art insbesondere durch den hinten niedergedrueckten Kopf und durch das eigenthuemlich geformte Stielchen. Dieses hat die groesste Aehnlichkeit mit dem von PachycondylaHNS villosa, nur ist es relativ viel kleiner, sehr niedrig, und die obere Scheibe ist vorne in der Mitte gerundeteckig vorgezogen, so dass diese eine gerundet-dreieckige Form hat.

Diese drei letzten Arten sind durch den hinter dem Pronotum stark compresser, und oben blattartig erhoehten Thorax von allen uebrigen mir bekannten Camponotus-Arten bedeutend unterschieden. Herr Smith gibt wohl bei vielen Formica-Arten an, dass der Thorax beim Arbeiter hinten compress ist, doch meint er dann ohne Zweifel jene Bildung, wie sie bei den meisten Camponotus-Species vorkoemmt. Bei Formica nigripesHNS gibt er an: " thorax rounded in front, and gradually narrowed and compessed towards the metathorax ", was wohl einigermassen uebereinstimmen wuerde, doch ist bei den drei neuen Arten der Clypeus vorne weder ausgerandet noch gekerbt. FormicaHNS consanguinea Sm. soll einen schmalen und hinten stark compresse Thorax haben, die Schuppe aber soll klein und schmal sein, waehrend bei C. cristatusHNS und laminatusHNS die Schuppe hoch und bei C. SchmeltziHNS dieselbe knotenfoermig und relativ zur Hoehe breit ist. Auch bei FormicaHNS subtilis gibt Herr Smith an, dass der Thorax stark compress und hinten verschmaelert ist; ein schwarzer Hinterleib mit Erzfarbe kommt aber bei den drei neuen Arten nicht vor. Da nun sonst keine bereits beschriebene Art auf eine der drei von den Viti-Inseln stammenden, mit einander durch den Thorax sehr verwandten und eine eigene Gruppe bildenden Arten bezogen werden kann, und ein etwa bereits beschriebenes zu diesen gehoerendes Weibchen ohne Autopsie nicht darauf bezogen werden kann, so nehme ich keinen Anstand, diese drei Arten als neu aufzustellen.



See something amiss? Send us an email.