Current View: All Antweb
Change View
Cite this page

Citing AntWeb

X

To cite this page, please use the following:

· For print: . Accessed

· For web:


Species: Camponotus ethicus   Forel, 1897 

Classification:
Download Data

Taxonomic History (provided by Barry Bolton, 2018)

Camponotus ethicus Forel, 1897d PDF: 200 (w.m.) MADAGASCAR. Malagasy. Primary type information: Madagascar, Antsiranana Province, Sakatia bay, Nosy Be, coll. Voeltzkow; CASENT0101389; MHNG. AntCat AntWiki HOL

Taxonomic history

Distribution:

  Geographic regions (According to curated Geolocale/Taxon lists):
    Africa: Madagascar
  Biogeographic regions (According to curated Bioregion/Taxon lists):
    Malagasy

Taxonomic Treatment (provided by Plazi)

Treatment Citation: Forel, A., 1897, Ameisen aus Nossi-Bé, Majunga, Juan de Nova (Madagaskar), den Aldabra-Inseln und Sansibar. Gesammelt von Herrn Dr. A. Voeltzkow aus Berlin., Abhandlungen herausgegeben von der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft 21, pp. 185-208

Camponotus ethicusHNS nov. sp.

[[ worker ]] media und minor. L. 9 bis 10,5 mm. Mandibeln kurz, sechszaehnig, aussen eher schwach konvex, reichlich grob punktiert, an der Basis matt, dicht und fein punktiert-genetzt, gegen das Ende mehr glaenzend. Kopf gerundet trapezfoermig, hinten breiter (wenigstens bei der [[ worker ]] media), schwach ausgerandet. Augen hinter der Mitte der Kopfseiten. Der Fuehlerschaft ueberragt den Hinterkopf um gut 1 / 3 seiner Laenge. Stirnleisten stark gebogen und stark divergierend. Stirnfeld klein und scharf. Clypeus gekielt, mit sehr kurzem, trapezfoermigem Lappen, dessen Vorderrand scharf gestutzt ist. Thorax zwischen Mesonotum und Metanotum ungefaehr wie bei C. sericeusHNS und lateralisHNS eingeschnitten. Pronotum in querer Richtung wenig gewoelbt, an den breiten, aber gerundeten Vorderecken scharf, vorn stumpfer, seitlich hinten gar nicht gerandet. Promesonotalnaht sehr scharf und tief eingepraegt. Mesonotum gerundet viereckig, seitlich sehr stumpf gerandet, bildet mit dem Pronotum von vorn nach hinten eine maessige Woelbung. Basalflaeche des Metanotum laenger als breit, kaum gewoelbt, stumpf und fast parallel gerandet, nur wenig schmaeler als das Pronotum, etwas kuerzer als die abschuessige, welche ebenfalls stumpf gerandet ist (beim [[ worker ]] minor sind beide Flaechen gleich lang). In der Mitte gehen beide Flaechen gerundet ineinander ueber; von der Seite besehen aber sieht der Uebergang stumpfwinklig aus, und beim [[ worker ]] minor bildet er zwei undeutliche Laengsbeulen. Schuppe keilfoermig, an der Basis sehr dick, am oberen Rande schneidig, in der Mitte ausgerandet, hoeher als breit. Schienen abgeflacht zylindrisch, ohne Kanten und Rinnen, hoechstens ganz unten mit 2 oder 3 Stachelchen.

Matt, mit etwas Seidenschimmer; ziemlich dicht und gleichmaessig ueberall, am Abdomen etwas runzelig, punktiert - genetzt; ueberdies, am Kopf und Abdomen zerstreut, aber ziemlich regelmaessig und nicht grob punktiert. Am Abdomen einige spaerliche gelbliche abstehende Haare, sonst fast so gut wie ganz kahl; am Abdomen, sowie an Fuehlern und Tibien eine zerstreute, aeusserst kurze und fein anliegende Pubescenz.

Ganz schwarz; Abdominalsegmente eng gelbraeunlich gerandet; Endglied der Tarsen braeunlich

[[ male ]] L. 10,5 mm. Schwarz, matt. Metanotum stark rundlich gewoelbt; Scutellum prominent. Schuppe des Stielchens so dick als breit, oben stumpfkantig. Fluegel schwach gelblich, mit blassen Rippen und in der Mitte braeunlichem Randmal.

Sakatia bei Nossi-Be (Dr. Voeltzkow).

Diese schoene Art ist ziemlich schlank, etwa wie buchneriHNS Forel, aber kleiner. Ihre Stellung ist nicht ganz klar. Sie ist mit den Gruppen buchneriHNS, niveosetosusHNS und sericeusHNS verwandt, und doch von allen verschieden.

Specimen Habitat Summary

Found most commonly in these habitats: 3 times found in tropical dry forest, 5 times found in rainforest, 1 times found in dense dry forest.

Found most commonly in these microhabitats: 3 times on low vegetation, 1 times ex dead branch above ground, 1 times ground forager(s).

Collected most commonly using these methods: 2 times Beat 25 sample transect, 10m, beating low vegetation, 1 times Malaise, 1 times Malaise trap, 2 Malaise traps.

Elevations: collected from 19 - 937 meters, 289 meters average

Type specimens: Lectotype of Camponotus ethicus: casent0101389; paralectotype of Camponotus ethicus: casent0101176, casent0101177, casent0101387, casent0101388



See something amiss? Send us an email.
Enlarge Map